Fachwissen für Planer und Ausführende

Die Bauen+ liefert mit praxisnah aufbereiteten Themen aus den Bereichen Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz, Energieeffizienz und Anlagentechnik nötiges Fachwissen für die tägliche Arbeit: Projektbeispiele, Berechnungsverfahren, Sanierungsmaßnahmen, die Vorstellung von Techniken, Baustoffen und Verfahren, neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft, Produktinformationen, Branchennachrichten etc.

Sie richtet sich an Architekten, Fachingenieure, Bauphysiker, Planer, Energieberater, Sachverständige, Behörden, Baustoffhersteller, qualifizierte Handwerker und Studierende.

Nachrichten und Aktuelles

999 Nachrichten gefunden

Nachricht 31 bis 40

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 100    vorwärts


Statement zu maroden Eisenbahnbrcken: Eine Frhzeitige Instandsetzung zahlt sich aus

Über 1000 deutsche Eisenbahnbrücken sind in einem so schlechten Zustand, dass sich ihre Reparatur nicht mehr rechnet. Das geht aus einer aktuellen Datenerhebung der Grünenfraktion im Bundestag hervor. Der Diplom-Ingenieur Marco Götze klärt über die Tragweite der Untersuchung auf.  Er ist Vorsitzender der Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken e.V. (www.betoninstandsetzer.de) und weiß, welche Folgen Versäumnisse bei der Instandsetzung von Bauwerken mit sich bringen.

mehr


baubionik - biologie beflgelt architektur

Sonderausstellung im Schloss Rosenstein, Stuttgart Laufzeit: 19.10.2017 bis 06.05.2018

mehr


Plusminus kritisiert unserise Baukontrolleure oder: Es geht eben nichts ber strikte Neutralitt!

Der aktuelle Beitrag von „Plusminus“ greift ein Thema auf, das zunehmend für Verunsicherung bei privaten Bauherren sorgt: Baufirmen, die ihre Qualität lieber nicht von unabhängigen Dritten prüfen lassen wollen (vielleicht, weil sie Sorge haben, hier nicht zu bestehen??) gründen zunehmend ihre eigenen Prüfvereine. Oder aber sie kaufen sich als Dauerkunde die gute Beurteilung quasi „im Vorbeigehen“…

mehr


Wettbewerb -Auf IT gebaut- Das RKW sucht die besten Nachwuchskrfte der Bauwirtschaft!

Junge Talente sind eingeladen, ihre Ideen und Lösungen zur Digitalisierung der Bauwirtschaft einzubringen. Insgesamt sind 20.000 Euro an Preisgeldern und wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Im Wettbewerb prämiert das RKW jeweils drei Arbeiten in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Baubetriebswirtschaft sowie im Gewerblich-technischen Bereich.

mehr


Die Bautrocknung wissenschaftlich untersucht

Trotz zunehmender Kosten für die Behebung von jährlich mehr als einer Million Leitungswasserschäden in Deutschland gab es bisher kaum systematische wissenschaftliche Untersuchungen zur technischen Trocknung der betroffenen Bauteile. Dies veranlasste den Verband öffentlicher Versicherer VöV unter Federführung der Sparkassenversicherung dazu, eine Reihe von Versuchen beim Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Auftrag zu geben. Neben konventionellen Bautrocknungstechniken wurden auch neuartige Trocknungsvarianten auf ihre Effizienz bei nassen Wand-, Fußboden- und Deckenaufbauten getestet. Um zukünftig die jeweils wirksamste Trocknungsmethode vorab bestimmen zu können, wurde ein Modell für die rechnerische, hygrothermische Simulation der Trocknung eingesetzt und anhand der ersten Versuche validiert.

mehr


Nachwachsende Baustoffe fr die Stdte der Zukunft

Forscher des KIT präsentieren selbsttragende Struktur aus Pilzmyzelium und Bambus in der Schau „Beyond Mining – Urban Growth“ bei der Seoul Biennale of Architecture and Urbanism

mehr


Nachhaltiger Baustoff: Pilze als Dmmmaterial nutzen

Die Zeiten, in denen Pilze ausschließlich auf unseren Tellern landen, sind vorbei. Je nach Verarbeitung eignen sich Myzelien nämlich auch als Dämmmaterial oder Baustoff und bieten somit eine nachhaltige Alternative zu Styropor oder Sperrholz. Fraunhofer UMSICHT Mitarbeiterin Julia Krayer will pilzbasierte Materialien auf dem Markt etablieren.

mehr


Feuchte in Gebuden - ein globales Thema mit hoher Relevanz

Zunehmend gewinnt das Thema »Feuchtemanagement in Gebäuden« an Bedeutung, da die Feuchteprobleme in Gebäuden nicht allein den Altbau, sondern auch den energieeffizienten Neubau betreffen. Allein in Deutschland treten in über 12 Prozent aller Haushalte Feuchtigkeitsschäden auf. Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit dieser Thematik, bietet Lösungen und Planungssoftware an und bringt seine Erfahrungen und Kompetenzen in Gremien und Organisationen wie beispielsweise auch ASHRAE (American Society of Heating, Refrigerating, and Air-Conditioning Engineers) ein. Im neuen Handbuch der Organisation entstand nun unter Mitwirkung der Fraunhofer-Experten ein eigenes Kapitel zu diesem Thema.

mehr


Geruchsarme Auszeichnung oft irrefhrend

Wer kennt ihn nicht, den noch „frischen“ Duft eines Neuwagens oder anderer Produkte, die unbenutzt ihren Weg aus der Fabrik zu ihren Käufern finden? Schön und gut, solange aus dem Duft kein zu beanstandender Geruch wird. Der kann durchaus zum negativen Kriterium für Bauherren und Mieter werden, die nach Handwerkerarbeiten den Geruch der zum Einsatz gekommenen Baustoffe reklamieren. Weshalb für Hersteller und den Handel die sensorische Qualität eine immer größere Bedeutung bei der Entwicklung neuer Produktrezepturen für den Innenraum erhält. Aber sind Geruchsprüfungen überhaupt zielführend? Und wie kann das Handwerk Produkte erkennen, denen man in dieser Richtung vertrauen kann?

mehr


Kostenfreier Muster-Arbeitsvertrag

die Bayerische Ingenieurekammer-Bau hat einen Muster-Arbeitsvertrag erarbeitet, der ab sofort kostenfrei zum Download unter www.bayika.de/download zur Verfügung steht. Ingenieurbüros bekommen damit ein für alle Parteien ausgewogen gestaltetes Vertragswerk an die Hand, das für die Anstellung von Ingenieuren und technischen Mitarbeitern konzipiert ist. Flexibel und individuell anpassbar eignen sich die Unterlagen für Ingenieurbüros unterschiedlicher Größe.

mehr


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 100    vorwärts

Aktuelle Ausgabe


Cover BAUENplus

Heft 4/2017

+ Kombination von  Wärmepumpe und
 Photovoltaik
+ Raumakustik in Schulen
+ Brandschutz im
 Bestandsbau
+ Kälteerzeugung mit
 Flusswasser
+ Umgang mit Regenwasser
 bei großen Dachflächen

Durch's Heft blättern [SWF]

  Abo bestellen


  Sichern Sie jetzt Ihr Abo!

  Hier gehts zur Bestellung

Newsletter abonnieren


Der neue Newsletter für Energie, Brandschutz, Bauakustik und Gebäudetechnik informiert Sie alle zwei Monate über branchenspezifische Nachrichten und Entwicklungen.


zur Anmeldung